Menü

Wie und warum wir Gottesdienst feiern

Gottesdienstverständnis

FeG - gemeinsam Gott erleben

Sonntags 10:30 Uhr feiern wir Gottesdienst. Unsere Gottesdienste sehen wir als Tankstelle für den Alltag. Diese besondere Zeit besteht aus drei Teilen:  Im Lobpreisteil beten wir mit Musik und Gebet gemeinsam Gott an. In der anschließenden Predigt wird ein biblisches Thema vertieft. Schließlich gibt es Infos aus dem Gemeindeleben, über bevorstehende Termine oder über aktuelle Projekte. Manchmal ist Zeit, Zeugnis zu geben von den Erlebnissen mit Gott.  Meist am letzten Sonntag im Monat feiern wir Abendmahl.

Im Anschluss an den Gottesdienst stehen Mitarbeiter bereit, für konkrete Anliegen von Besuchern zu beten. Sie sind an ihrem gelben Namensschild zu erkennen. Aber auch die Verantwortlichen des Gottesdienstes helfen gerne weiter.

Nach den Gottesdiensten gibt es Kaffee oder gemeinsames Mittagessen. Im zweiwöchigen Wechsel laden wir zum Mitbring-Buffet ein, für das jeder etwas beisteuert. Das gemeinsame Miteinander bietet Raum für Gespräche und um sich einander näher kennen zu lernen. Übrigens: Wer nichts mitbringen kann, ist genauso eingeladen, es reicht für alle!

Ein Gottesdienst für alle!

Uns ist es wichtig, dass jeder in einer für ihn passenden Form am Gottesdienst teilnehmen kann. Deshalb finden während der Gottesdienste auch Kindergottesdienste für alle Altersgruppen statt. Im hinteren Teil des Saales gibt es einen Eltern-Kind-Raum. Während der Schulzeit findet parallel der biblische Unterricht für Teens statt.

Durch diese unterschiedlichen Gottesdienst-Angebote kann der Gottesdienst für alle Auswirkungen auf den Alltag haben.